Hausverwaltung

Die Verwaltung von Wohnungseigentum ist heutzutage überaus komplex und vielfältig. Es bedarf einer gründlichen Ausbildung aber auch der ständigen Fortbildung, um den täglichen Anforderungen in allen Bereichen gerecht werden zu können. Die Fähigkeit des Verwalters eine Gemeinschaft zu führen und den Zusammenhalt zu fördern ist eine der wichtigsten Aufgaben und die Basis einer funktionierenden WEG. Dies ist nicht durch eine Software, eine Buchhaltungskraft oder ein Wochenendseminar etc. zu erlangen. Es bedarf sehr viel Fachkenntnis, Erfahrung, Menschenkenntnis und rhetorischem "Fingerspitzengefühl" im Umgang mit den Eigentümern. Bedenken Sie, der Wertverlust einer Eigentumswohnung in einer zerstrittenen Anlage ist enorm! Die Kosten von Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen von zu spät erkannten Schäden am Objekt ebenfalls. Diese übersteigen dann die anfänglichen oft nur erforderlichen Instandhaltungskosten um ein Vielfaches. Es ist also sehr wichtig, bei der Wahl des richtigen Verwalters sich umfassend zu informieren und die Wahl nicht nur von der Vergütung abhängig zu machen. Der Werterhalt und das Wohnklima in ihrer Immobilie sollte es Ihnen Wert sein sich eines Profis zu bedienen.

  • Verwaltung von Wohnungseigentumsanlagen, seit über 45 Jahre inhabergeführtes Familienunternehmen
  • Persönlicher Kontakt, Qualifizierte Mitarbeiter in den unterschiedlichen Bereichen, ständige Schulung der Mitarbeiter zwischenzeitlich auch durch Onlineschulung
  • Erfahrung aus rund 2500 Eigentümerversammlungen und der Verwaltung von derzeit rd. 130 Wohnanlagen in unterschiedlichen Baujahren
  • Mitgliedschaft im "IVD", "Haus & Grund" in Verbindung mit Kooperationen durch die Fachverbände
  • Zugang und Unterhaltung zu fachbezogenen Online-Kommentaren, kaum gerichtliche Auseinander- setzungen, juristische Erstberatung durch Fachanwalt
  • Modernes Büromanagement zur Verbesserung der Nachvollziehbarkeit aller Vorgänge und ungeahnte Transparenz (Digitalisierung der Unterlagen, Fotos, Aufzeichnung aller Abläufe vom gemeldeten tropfenden Wasserhahn bis zur Abwicklung komplexer Sanierungsmaßnahmen, Zugang auch außerhalb der Geschäftszeiten auf alle Vorgänge durch Fernzugang etc.)
  • Ganzjährig geöffneter Bürobetrieb, eigener Versammlungsraum im Haus mit Bildprojektor
  • Rahmenverträge mit Versicherungen, Versorgungsunternehmen. Gute Verhandlungsmöglichkeiten auch im Schadensfall und bei ungünstigem Schadensverlauf einer Wohnanlage aufgrund der Anzahl der Verträge
  • Erfahrung aus der Abwicklung von zahlreichen Versicherungsschäden (Wasser- u. Sturmschäden etc.) und entsprechend eingespieltes Management
  • Optimierter Heizöleinkauf durch elektronische Tankbestandserfassung möglich. Einkauf von Großmengen kurzfristig durchführbar und auch ungeahnte Kontrollmöglichkeiten
  • Regelmäßige Objektbegehungen durch einen Dipl-Ing. im Bereich der Haustechnik
  • Vorhaltung technischer Gerätschaften wie Entfeuchtungsgeräte , Feuchtemessgerät zur Bauteiluntersuchung, Datenlogger zur Langzeitaufzeichnung von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit (Schimmel) etc.
  • Aktiver Umweltschutz durch weitmöglichsten Verzicht auf Papier durch Digitalisierung aller Vorgänge, vermehrter Einsatz von e-mail, Ökostrom etc.